Ethische Wertebildung

Was uns verbindet - Fünf Weltreligionen in unserem Klassenzimmer

Bildinfo
© Evangelischs Jphannesstift

Das Evangelische Johannesstift Berlin hat im Rahmen seiner Kampagne „Kinder beflügeln“ 2019 das Pilotprojekt „Was uns verbindet – Fünf Weltreligionen in unserem Klassenzimmer“ initiiert, um den interreligiösen Dialog von jungen Menschen in der Schule zu erleichtern.

In Berliner Grundschulen haben bis zu 80 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund. Die meisten Kinder wissen jedoch sehr wenig über die jeweils anderen Religionen und begegnen sich – zumindest mit Blick auf den Glauben – oft mit wenig Verständnis.

Hier setzt das Projekt "Was uns verbindet" an. In speziellen Workshops lernen die Kinder die Wurzeln der fünf Weltreligionen kennen und erarbeiten gemeinsam, was ihre Religionen verbindet und unterscheidet. Dabei sollen auch die von der Stiftung Weltethos entwickelten Unterrichtsmaterialien zur Weltethos-Idee zum Einsatz kommen. Das Projekt wird derzeit in der 5. Klasse einer Berliner Grundschule durchgeführt und soll  2023 auch Einzug an Schulen in Baden-Württemberg halten.

Die Karl Schlecht Stiftung unterstützt „Was uns verbindet“, da es einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der ethischen Wertebildung in der Schule leistet.

Ähnliche Projekte